Kälteisolierung

 
Bei Kälteisolierungen besteht die Gefahr einer Durchfeuchtung des Dämmstoffes. Neben der Verhinderung von Tauwasserbildung auf der Dämmstoffoberfläche steht daher das Verhindern der Durchfeuchtung des Materials an erster Stelle aller Überlegungen zum Aufbau einer Kälteisolierung. Wird diese Gefahr nicht unterbunden, so bildet sich Wasser und/oder Eis an denjenigen Stellen des Isoliersystems, deren Taupunkttemperatur der Umgebungsluft liegt.

Darum ist richtige Kälteisolierung wichtig:

  • Wasser und Eis mindern die Isolierwirkung des Dämmstoffes erheblich.

  • Wasser kann Korrosionen hervorrufen und bis zum Austausch der Anlage führen.

  • Gewichtszunahme durch Wasser und Eis kann zu statischen Problemen führen.


Im Wohnbaubereich entsteht meist Kondensation oder Schimmelbildung bei unterschiedlichen Raumtemperaturen oder schlechter Luftzirkulation. Optimale Dämmung verhindert Kondensieren auf der Oberfläche und somit auch Schimmelpilze.